Muki-/Vaki-Turnen

Meist beginnt das Eltern-Kind-Turnen mit einem fröhlichen Lied und Bewegungsspielen. Spiele mit Kleingeräten wie Bällen und Reifen folgen. Danach dürfen die Kinder die Gerätelandschaft mit ihren vielen verschiedenen Stationen erforschen. Da gilt es zum Beispiel, eine schräge Bank hinaufzukriechen, die an einer Seite an der Sprossenwand befestigt ist. Dann geht es Sprosse für Sprosse die Wand hinunter. Wer sich traut, kann aber auch direkt auf die dicke, weiche Matte springen oder sich im Fall von Mama oder Papa auffangen lassen.
Alle Stationen in der Bewegungslandschaft haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und fördern bestimmte Fähigkeiten. Hier gilt es zu klettern, dort zu springen. An einer anderen Station wird balanciert oder geschaukelt. Besonderen Spass haben die Kinder dort, wo sie sich weder unter- noch überfordert fühlen. So wählen sie meist selbst aus, an welcher Station sie sich ausprobieren wollen. Der Elternteil, der das Kind begleitet, unterstütz und hilft dabei.

Wir turnen jeweils am Mittwochnachmittag

von 14.00h - 15.00 h in der grossen Halle

Kontakperson
Franziska Waldmann, 079 443 50 28

Vaki-2018.pdf

Muki-Plan_3.-Jahr_2.pdf








empty