18. Räbeliechtli-Umzug

Am Mittwoch, 7. November 2018, fand der traditionelle Räbeliechtli-Umzug in Zweisimmen statt. Rund 70 Kinder nahmen am Räbeliechtli teil.

 Wer am Mittwochnachmittag einen Blick in den Gemeindesaal warf, konnte zuschauen, wie die Kinder - unterstützt von ihren Müttern oder Vätern - mit viel Freude und grosser Kreativität Muster in die Räben schnitzten, diese anschliessend aushöhlten und zum Schluss die Fäden zum Tragen der Räbe anbrachten. So entstanden die kleinen Laternen, welche die Kinder mit strahlenden Gesichtern präsentierten. Die erfahrenen Helferinnen des TV Zweisimmen gaben den kleinen Künstler Tipps bei der Gestaltung der Räben.

Nach dem Schnitzen wartete auf die Kinder ein Bewegungsparcours in der Turnhalle. Die kleinen und grossen Kinder konnten sich an den verschiedenen Turngeräten austoben. Die Helferinnen des Turnvereins boten Unterstützung bei den diversen Posten. Die Lust auf etwas Süsses konnten die Eltern und Kinder mit einem feinen Stück Kuchen vom Buffet stillen.

 Gegen 18:00 Uhr versammelten sich die aufgeregten und gespannten Kinder mit ihren Eltern und Verwandten und mit den leuchtenden Räben in den Händen auf dem roten Platz beim Schulhaus. Musiklehrerin Monika Gobeli und ihre Blockflötengruppe spielten zur Einstimmung das Räbeliechtli-Lied. Danach ging es mit den selbst geschnitzten Lichtern auf den Rundgang vom Schulhaus zur Lischerenbrücke und wieder zurück. Auf dem Schulareal erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Laternenumzugs eine Tasse heisser Punsch und Wienerli mit Brot.

Ein herzliches Dankeschön gilt Monika Gobeli und ihrer Flötengruppe, allen KuchenbäckerInnen, Helferinnen und Helfern, die jedes Jahr diesen Anlass organisieren, unterstützen und durch ihren freiwilligen Einsatz möglich machen.

empty